Im Vorjahr wurde unsere Wasserversorgung zu einem großen Problem und sowohl für die laufende Platzinstandhaltung als auch für die Frühjahrssanierung unserer Plätze benötigen wir unbedingt wieder eine ausreichende Wasserversorgung.
Dazu ist Heinz Zebenholzer das Thema sehr offensiv gemeinsam mit den Fußballern und Gemeindevertretern angegangen.

Aktueller Planungsstand und Vorgehen:
Das Brunnensystem am Fußballplatz wird erweitert (die Kicker haben dieselbe Problematik wie wir) und als Tennisverein sind wir an diesem Wasser-Ringsystem (bereits vorhanden und kein Bauaufwand unsererseits) angebunden. Die Probebohrungen haben bereits stattgefunden und es ist Wasser in ausreichender Menge vorhanden. Dieses Brunnenprojekt für die Sportvereine wurde vergangene Woche im Gemeinderat behandelt und auch verabschiedet.

Weiters wird ein Kostenvoranschlag für Magnetventile eingeholt, um die Beregnung vielleicht künftig vom Klubhaus aus steuern zu können.